Kartoffelgratin
ueber mich
Mein Name ist Andreas und ich bin begeisterter Hobby-Koch.
Zu meinen Spezialitäten und Leibgerichten gehört das Kartoffelgratin.
Ihm habe ich diese Seiten gewidmet und möchte damit meine per- sönliche Erfahrung und schmackhafte Rezepte an Sie weitergeben.



Kartoffelgratin Rezepte


Die folgenden Gerichte möchten Ihnen zeigen, wie vielseitig man Kartoffeln selbst bei der Zubereitung von Kartoffelgratin verwenden kann.

Das Grundrezept ist denkbar einfach und zugleich äußerst variabel!

Das Grundrezept

Zutaten
1 kg
Kartoffeln (fest kochend)
200 g
Käse (frisch, gerieben; Emmentaler, Gouda)
400 g
Schlagsahne
Butter
1 Stk. Knoblauchzehe
Prise Salz
Prise Pfeffer

Zubereitung
  • Kartoffeln waschen, schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Knoblauchzehe schälen, halbieren und damit eine flache Auflaufform mit niedrigem Rand ausreiben und anschließend buttern.
  • Die Gratinform einfetten und die Kartoffelscheiben dachziegelartig/ schuppenförmig in die Form schichten.
  • Nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzufügen und mit dem Käse bestreuen. 
  • Die Kartoffeln nun mit der Schlagsahne übergießen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der mittleren Schiene in 40-60 Minuten goldbraun backen.

Schwierigkeitsgrad:
einfach
Zubereitungszeit:
ca. 15 Minuten
Kartoffelgratin-Rezept

Kartoffelgratin Rezept

Dieses Kartoffelgratin Rezept kann je nach Geschmack und Aufwand beliebig variiert werden.
Lassen Sie sich doch von den weiteren Rezepten auf diesen Seiten inspirieren.

Hinweise

Die Garzeit
Die Garzeit richtet sich meiner Erfahrung nach sehr nach der verwendeten Auflaufform. Eine große, flache Form, in der die Kartoffeln nicht übereinander geschichtet sind, braucht mitunter eine wesentlich geringere Garzeit als eine größere Auflaufform.
Bei einer kleineren Form werden die Kartoffeln zwangsläufig auch übereinander geschichtet. Gegebenenfalls müssen Sie hierbei die Zeit im Backofen ausdehnen.
Auch hängt es davon ab, ob Sie etwas mehr Kruste möchten, oder die Kartoffeln noch etwas Biss haben sollen.

Tipp: Lassen Sie das Gratin 40 Minuten mit Deckel oder Alufolie abgedeckt garen. Dann entfernen Sie die Abdeckung und lassen das Gratin anschließend überbacken (z.B. 20 Minuten), bis die gewünschte Kruste erreicht ist.

Flüssigkeit
Um eine flüssigere Konsistenz zu erreichen können Sie das Kartoffelgratin-Rezept neben der Sahne um etwas Milch (z.B. 100 ml) erweitern.

Variationen
Das Gratin kann sowohl als Hauptspeise überzeugen, und ebenso auch als hochwertige Beilage dienen. Je nach Geschmack, Saison und Belieben können Sie Gemüse, Kräuter, Gewürze, Fleisch, Pilze und vieles mehr beifügen. Auch durch unterschiedliche Käsesorten erzielen Sie völlig verschiedene Geschmackserlebnisse. Das Kartoffelgratin-Rezept können Sie demnach beliebig erweitern.

Vielleicht lassen Sie sich vor diesem Hintergrund von den weiteren Rezeptideen anregen.