Die Kartoffel


Botanik

Die Kartoffel (Solanum tuberosum) gehört zu den Nachtschattengewächsen. Sie ist eine bis 1 Meter hoch wachsende Pflanze mit unterirdischen Ausläufern. An diesen entwickelt sie ihre Fruchtknollen. Das Gewächs blüht zwischen Juni und August.

Ursprünglich stammt die Kartoffel aus den Anden Südamerikas. Hierzulande ist sie wichtigstes Grundnahrungsmittel.

Die Pflanze bildet hauptsächlich in den oberirdischen Pflanzenteilen (aber auch den grünen Kartoffeln) den Giftstoff Solanin.
Sofern sich an der Kartoffel allerdings keine grünen Stellen befinden ist der Anteil an Solanin sehr gering.
Beachten Sie jedoch, dass dieser Stoff relativ hitzestabil ist, und daher auch den Kochvorgang fast unbeschadet übersteht. Sie sollten daher grüne Kartoffeln (bzw. solche mit grünen Stellen) sicherheitshalber nicht zur Nahrungszubereitung verwenden.

Der Pflanze werden heilsame Wirkungen zugesprochen, und so findet die Kartoffel auch eine therapeutische Anwendung. Kartoffelsaft wirkt beispielsweise krampflösend und hemmt die Produktion saurer Magensäfte.  Besonders wertvoll ist die Kartoffel aufgrund ihrem Vitaminreichtum, sowie bedeutenden Mineralstoffen und Spurenelementen.

Geschichte der Kartoffel

Die Urform unserer Kartoffel stammt aus Peru, Chile und Bolivien, wo sie in den Hochanden angebaut wurde. Es waren die Inkas, die die Pflanze ursprünglich als Nahrungsmittel anbauten. Mit den Spaniern fand die Kartoffel schließlich im 16. Jahrhundert ihren Weg nach Spanien, von wo aus sie sich auch nach Frankreich, England und Italien ausbreitete.

In Deutschland wurde die Pflanze wohl um das Jahr 1630 bekannt. Beachtlich ist, dass die Kartoffel zunächst nur als Zierpflanze angebaut wurde, und kaum jemand daran dachte die Kartoffeln zu essen. Erst während des Ausbruchs großer Hungersnöte entdeckte die Bevölkerung den entscheidenden Nutzen und den großen Vorteil der Pflanze.

Kartoffelgratin

Das bin ich:

Mein Name ist Andreas und ich bin begeisterter Hobby-Koch.
Zu meinen Spezialitäten und Leibgerichten gehört das Kartoffelgratin.
Ihm habe ich diese Seiten gewidmet und möchte damit meine persönliche Erfahrung und schmackhafte Rezepte an Sie weitergeben.